★★★★★ von 630 Bewertungen

Kostenloser Versand ab 80

1-3 Tage Lieferung

Was ist HHC?

Was ist HHC?

HHC oder Hexahydrocannabinol ist ein in Cannabis vorkommendes Cannabinoid, ähnlich wie THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol).
 
Allerdings kommt HHC im Vergleich zu THC und CBD in Pflanzen in viel geringeren Mengen vor.

HHC gehört zur Gruppe der Tetrahydrocannabinole und weist daher chemische Ähnlichkeiten mit THC auf.
 
Allerdings unterscheidet sich HHC von THC in der Molekülstruktur, sodass es unterschiedliche Wirkungen auf den menschlichen Körper haben kann.
 
Der genaue Mechanismus von HHC ist noch nicht vollständig geklärt und derzeit Gegenstand weiterer Forschung.

Wie stark ist die Wirkung von HHC?

Die Wirkung von HHC variiert von Person zu Person und hängt von Faktoren wie Größe, Gewicht, Stoffwechselrate, Verträglichkeit und aufgenommener Menge ab. Im Vergleich zu THC, dem psychoaktiven Hauptbestandteil von Cannabis, gilt HHC als schwächer.

 

Dadurch ist die Wirkung oft weniger intensiv und hält länger an.

 

HHC sollte jedoch auch mit Vorsicht angewendet werden, insbesondere von Personen, die neu in der Welt der Cannabinoide sind oder eine geringe Verträglichkeit haben.

Welche Nebenwirkungen hat HHC?

Wie alle Cannabinoide kann der Konsum von HHC Nebenwirkungen haben.

 

Diese Symptome können von leichten Symptomen wie Mundtrockenheit, Schwindel und Benommenheit bis hin zu schwerwiegenderen Auswirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und manchmal auch psychischen Reaktionen wie Angstzuständen und Paranoia reichen.

 

Nebenwirkungen sind oft dosisabhängig und können bei Menschen mit geringer Verträglichkeit oder bei Einnahme hoher Dosen schwerwiegender sein.

 

Daher ist es für Anwender wichtig, Vorsicht walten zu lassen und die Dosierung entsprechend anzupassen.

Welche Wirkung hat HHC?

Die Wirkung von HHC kann je nach individueller Dosierung und Verträglichkeit unterschiedlich beschrieben werden. In kleinen Dosen kann HHC ein Gefühl der Entspannung und Beruhigung hervorrufen, ähnlich wie CBD.

 

Bei höheren Dosen kann es jedoch ähnliche psychoaktive Wirkungen wie THC haben, jedoch schwächer. Einige Benutzer berichten von verbesserter Stimmung, besserer Gesundheit und gesteigerter Kreativität.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung von HHC stark von der Körperchemie einer Person abhängen kann und nicht bei jedem gleich ist.

Wie fühlt sich ein HHC High an?

Die Erfahrung, sich durch HHC „high“ zu fühlen, kann bei jeder Person unterschiedlich sein. Einige Benutzer beschreiben das Gefühl als sanfte Euphorie, Entspannung und gesteigerte Kreativität.

 

Andere berichten von einer deutlichen Verbesserung der Stimmung, einer gesteigerten Sinneswahrnehmung und einem Gefühl der Ruhe.

 

Insgesamt ist die Wirkung von HHC weniger intensiv als die von THC und löst im Allgemeinen keine Paranoia- oder Angstgefühle aus, die manchmal mit hohen THC-Dosen einhergehen.

Wann wurde HHC entdeckt?

Roger Adams, ein amerikanischer Chemiker, entdeckte HHC im Jahr 1944.

 

In einem Prozess namens Hydrierung fügte er dem unter hohem Druck extrahierten Delta-9-THC Wasserstoffmoleküle hinzu und schuf damit erstmals HHC.

 

Warum wird HHC nicht häufiger eingesetzt? Nun, im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden kommt HHC in Cannabis nur in geringen Mengen vor.

 

Um mehr zu erhalten, muss es durch Hydrierung vervielfacht werden, was ziemlich schwierig ist.

 

Allerdings erfreut sich HHC in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit, vor allem weil es als weniger psychoaktive Alternative zu THC gilt.

Ist HHC bei einem Drogentest nachweisbar?

Aus wissenschaftlicher Sicht sind wir noch nicht ganz sicher, ob HHC in Drogentests nachgewiesen werden kann. Es gibt einfach nicht genügend Forschung zu diesem Thema.
In solchen Situationen ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und HHC zu meiden, insbesondere wenn Ihr Arbeitsplatz gefährdet ist. Du willst deine Karriere nicht nur für ein paar Schritte riskieren, oder?
In diesem Fall ist CBD eine sichere Alternative.
Bisher gab es keine Berichte darüber, dass HHC bei Medikamentenstudien Probleme verursacht hätte.
Interessante Tatsache: Laut einer Studie von Harvey und Brown aus dem Jahr 1991 wird GHA im Körper ähnlich wie THC abgebaut.
Das Interessante daran: Es entsteht 11-OH-HHC, eine Substanz, die sich stark von den Abbauprodukten von THC unterscheidet.
Machen Sie sich also keine Sorgen, GHA wird nicht in 11-Hydroxy-THC umgewandelt!

Haftungsausschluss:

Die hier präsentierten Inhalte dienen ausschließlich neutralen Informations- und allgemeinen Bildungszwecken. Sie dienen nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten.
Es ist kein Ersatz für den professionelle
Die hier präsentierten Inhalte dienen ausschließlich neutralen Informations- und allgemeinen Bildungszwecken. Sie dienen nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten.
Es ist kein Ersatz für den professionellen medizinischen Rat eines Arztes oder Apothekers und sollte nicht als Grundlage für eine Selbstdiagnose oder für die Einleitung, Änderung oder Beendigung einer Behandlung einer Erkrankung verwendet werden.
Unsere Inhalte versprechen keine Heilung.
Wenn Sie gesundheitliche Probleme oder Bedenken haben, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren. Wir haften nicht für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Nutzung der hier präsentierten Informationen oder Produkte ergeben.
Unser Text ist nicht vollständig und wir können nicht garantieren, dass die darin enthaltenen Informationen aktuell, richtig und ausgewogen sind.
medizinischen Rat eines Arztes oder Apothekers und sollte nicht als Grundlage für eine Selbstdiagnose oder für die Einleitung, Änderung oder Beendigung einer Behandlung einer Erkrankung verwendet werden.
Unsere Inhalte versprechen keine Heilung.
Wenn Sie gesundheitliche Probleme oder Bedenken haben, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren. Wir haften nicht für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Nutzung der hier präsentierten Informationen oder Produkte ergeben.
Unser Text ist nicht vollständig und wir können nicht garantieren, dass die darin enthaltenen Informationen aktuell, richtig und ausgewogen sind.